Häufig gestellte Fragen

 

Übersicht:

 

 

Muss ich beide Sprachen, also Portugiesisch und Spanisch, belegen?


Sollte ich Spanisch oder Portugiesisch als Schwerpunktsprache wählen?

Wie gut müssen meine Sprachkenntnisse vor Beginn des Studiums sein?

Kann man auch an den Propädeutikums- bzw. normalen Sprachpraxiskursen des Romanischen Seminars der jeweils nicht als Schwerpunktsprache gewählten Sprache teilnehmen und sich den Kurs im Studium Integrale anrechnen lassen?

Was für Möglichkeiten habe ich im Master?

Ab wann sollte ich mich um ein Auslandssemester kümmern?

Kann ich mir Kurse aus dem Auslandssemester in Köln anrechnen lassen?

Kann ich ein Stipendium für ein Auslandssemester bekommen?

Kann bzw. muss ich im Rahmen des Bachelor oder Master RSL ein Praktikum absolvieren?

Was für Berufsmöglichkeiten habe ich mit RSL?

Muss ich meinen Stundenplan bereits vor Beginn meines ersten Semesters erstellt haben?

Kann man sein Wahlfach wechseln?

Was ist das Infobrett?

Was ist BAföG und wie beantrage ich es?

Warum sollte ich bei der Fachschaft mitmachen?

Warum sollte ich an der Ersti-Woche teilnehmen?

Kann ich von einem anderen Studiengang zu RSL wechseln?

Was ist die Smail-Adresse?

Was ist KLIPS?

Was ist ILIAS?

Wie vereinbare ich online eine Sprechstunde?

Muss ich beide Sprachen, also Portugiesisch und Spanisch, belegen?

Nein. Es ist sogar so, dass du dich für eine Schwerpunktsprache vor Beginn des 1. Semesters entscheiden musst. Abhängig vom Ergebnis des Einstufungstests, der i.d.R. eine Woche vor Vorlesungsbeginn stattfindet, wirst du Sprachkurse auf einem bestimmten Niveau deiner gewählten Sprache besuchen.

Beide Sprachen zu studieren ist nicht möglich. Über das Studium Integrale (fächerübergreifender Bestandteil jedes Bachelor-Studiums der Universität zu Köln) kannst du jedoch Sprachkurse belegen, wenn du die andere Sprache lernen möchtest.

 

Sollte ich Spanisch oder Portugiesisch als Schwerpunktsprache wählen?

Bei der Wahl der Schwerpunktsprache ist zu bedenken, dass nicht nur die Sprachpraxiskurse, sondern auch zum Teil Kurse in Literatur- und Sprachwissenschaften, in Landeskunde sowie die Bachelor-Prüfung (eine vierstündige schriftliche Klausur) auf der jeweiligen Fremdsprache absolviert werden müssen. Wenn der Wunsch bestehen sollte die jeweils andere Fremdsprache zusätzlich zu erlernen, empfiehlt es sich dies eher im Rahmen des Studium Integrale (fächerübergreifender Bestandteil jedes Bachelor-Studiums der Universität zu Köln) zu tun. Wie gut müssen meine Sprachkenntnisse vor Beginn des Studiums sein? Für ein RSL-Studium ist es empfehlenswert bereits Sprachkenntnisse in der gewählten Schwerpunktsprache (Spanisch oder Portugiesisch) vom Niveau B1 vorweisen zu können. Dies ist allerdings nicht zwangsläufig erforderlich um das Studium zu beginnen. Man kann die Grundkenntnisse bis zum Niveau B1 auch im Sprachpraktischen Propädeutikum nachholen, wobei man sich hierbei allerdings keine Leistungspunkte (LPs)/ Credit Points (CPs)anrechnen lassen kann. Das Sprachniveau B1 entspricht in etwa drei Jahren Schulunterricht. Zudem sind Englischkenntnisse auf dem Niveau B2 nach dem Gemeinsamem Europäischem Referenzrahmen (CEF) nötig, da oftmals Texte in englischer Sprache bearbeitet werden. Dieses Niveau hat man mit dem Bestehen des Abiturs erreicht und wird bei der Einschreibung automatisch mit der Einreichung des Abiturzeugnisses belegt.

 

Wie gut müssen meine Sprachkenntnisse vor Beginn des Studiums sein?

Für ein RSL-Studium ist es empfehlenswert bereits Sprachkenntnisse in der gewählten Schwerpunktsprache (Spanisch oder Portugiesisch) vom Niveau B1 vorweisen zu können. Dies ist allerdings nicht zwangsläufig erforderlich um das Studium zu beginnen. Man kann die Grundkenntnisse bis zum Niveau B1 auch im Sprachpraktischen Propädeutikum nachholen, wobei man sich hierbei allerdings keine Leistungspunkte (LPs)/ Credit Points (CPs)anrechnen lassen kann. Das Sprachniveau B1 entspricht in etwa drei Jahren Schulunterricht.

Zudem sind Englischkenntnisse auf dem Niveau B2 nach dem Gemeinsamem Europäischem Referenzrahmen (CEF) nötig, da oftmals Texte in englischer Sprache bearbeitet werden. Dieses Niveau hat man mit dem Bestehen des Abiturs erreicht und wird bei der Einschreibung automatisch mit der Einreichung des Abiturzeugnisses belegt.

 

Kann man auch an den Propädeutikums- bzw. normalen Sprachpraxiskursen des Romanischen Seminars der jeweils nicht als Schwerpunktsprache gewählten Sprache teilnehmen und sich den Kurs im Studium Integrale anrechnen lassen?

Grundsätzlich sind die Sprachpraxiskurse des Romanischen Seminars nicht für das Studium Integrale (fächerübergreifender Bestandteil jedes Bachelor-Studiums der Universität zu Köln) geöffnet, sondern für diejenigen Studierenden gedacht, bei denen Spanisch bzw. Portugiesisch fester Bestandteil des Studienplans ist.

Es werden auch extra Studium Integrale-Sprachkurse in Spanisch und Portugiesisch angeboten (jeweils ein Anfängerkurs im Winter- und ein Fortgeschrittenenkurs im Sommersemester), die für alle Studierenden jeder Fakultät und Fachrichtung geöffnet sind.

Wenn dennoch der Wunsch besteht an einem Sprachpraxiskurs des Romanischen Seminars teilzunehmen, welcher nicht regulär im jeweiligen Studienplan vorgesehen ist, sollte während der Vergabephase auf KLIPS der/die jeweilige DozentIn per Mail kontaktiert und nachgefragt werden, ob dennoch eine Teilnahme möglich ist. Der/Die DozentIn wird die Entscheidung von der Anzahl der regulär teilnehmenden Studierenden am Kurs abhängig machen. Falls eine Teilnahme möglich ist und der Kurs im Studium Intgrale (fächerübergreifender Bestandteil jedes Bachelor-Studiums der Universität zu Köln) angerechnet werden soll, muss dies im Rahmen einer Sprechstunde bei Fr. Marketea Chaidou vom Prüfungsamt geschehen.

Hier kannst du online einen Sprechstundentermin mit Fr. Chaidou ausmachen.

 

 

Was für Möglichkeiten habe ich im Master?

Wenn du dich dazu entschieden hast, nach dem Bachelorstudium ein Masterstudium zu machen, kannst du dich auf verschieden Seiten über Masterstudiengänge sowie Zulassungsvoraussetzungen, Studienbeginn, etc. informieren. Zum Beispiel gibt es die Seite der Zeit und andere Suchmasken im Internet: Beispielsweise die Seite Studiengang-Verzeichnis oder studieren.de.

Oder ihr schaut einfach auf der Seite des ASPLA/CLAC vorbei, dort sind auch einige mögliche Masterstudiengänge für RSLerInnen aufgelistet.

Den Masterstudiengang Regionalstudien Lateinamerika an der Universität zu Köln gibt es seit dem Wintersemester 2008/09 und startet sowohl zum Winter-, als auch zum Sommersemester.

Egal für welchen Master ihr euch interessiert, ist es sinnvoll, sich früh über die Zulassungsvoraussetzungen zu informieren. Einige Master fordern einen Nachweis über die Teilnahme von bestimmten Modulen im Bachelorstudium (Statistik, Methoden der Sozialwissenschaft, Politikmodule, etc.), offizielle Sprachnachweise (DELE, TOEFL, etc.), Arbeitserfahrung, etc.

 

Ab wann sollte ich mich um ein Auslandssemester kümmern?

Die meisten Studierenden gehen etwa im vierten oder fünften Semester ins Ausland. Du solltest dein Auslandssemester mit reichlich zeitlichem Vorlauf planen, am besten mindestens ein Jahr vorher. Denn es gibt allerlei, was du bei der Planung beachten solltest. Hier einige Tipps:

Zunächst einmal solltest du dir überlegen, wo genau du hin möchtest. Gibt es dort auch eine Partneruni der Uni Köln? Da es meist einfacher ist an einer Partneruni angenommen zu werden und Kurse angerechnet zu bekommen, ist dies ein wichtiges Kriterium. Natürlich kannst du dein Auslandssemester auch an einer Universität im Ausland absolvieren, die keine Partnerschaft mit der Uni Köln hat. Hierfür erfolgt die Anmeldung nicht über das International Office (ehemals Akademisches Auslandsamt, AAA), sondern die Uni selbst im Ausland. Weitere Infos erhältst du im International Office.

Es gibt viele Stipendienmöglichkeiten zur Finanzierung deines Auslandssemesters, um die man sich frühzeitig kümmern sollte. U.a. Auslands BAföG, ISAP-DAAD Stipendium (für Argentinien und Mexiko), PROMOS etc. Weitere Infos erhaltet ihr im International Office.

Nachdem du dich für eine Uni entschieden hast, solltest du dich mit der genauen Kursauswahl auseinander setzen und mit den ProfessorInnen und DozentInnen zusammen absprechen, welche du davon belegen kannst bzw. später angerechnet bekommen könntest. Für den Fachbereich Geschichte ist hierfür Hr. Prof. Dr. Holger Meding (holger.meding@uni-koeln.de), für Literatur- und Sprachwissenschaften Frau Martina Mohr (martina.mohr@uni-koeln.de) zuständig. Falls du Kurse im Bereich Politik, Soziologie oder VWL im Ausland belegen möchtest, musst dich bezüglich der Anrechnung mit dem Zentrum für die Anrechnung auswärtiger Leistungen der Wiso-Fakultät in Verbindung setzten. Über das genaue Vorgehen kannst du dich hier informieren.

Danach musst du im Studierendensekretariat ein Urlaubssemester beantragen (nähere Infos dazu erhältst du hier), eine Auslandskrankenversicherung abschließen und natürlich einen Flug buchen. Wenn du dich schon von Deutschland aus um eine Unterkunft im Ausland kümmern möchtest, kannst du Studierende, die ihr Auslandssemester am selben Ort wie du gemacht haben kontaktieren und um Tipps bitten. Das Infobrett ist zudem auch immer eine gute Möglichkeit um von Unterkunftsmöglichkeiten im Ausland zu erfahren.

 

Kann ich mir Kurse aus dem Auslandssemester in Köln anrechnen lassen?

In der Regel ist es immer empfehlenswert ein Auslandssemester zu absolvieren. Normalerweise ist es so, dass du für die Zeit, wo du im Ausland sein wirst, ein Urlaubssemester an der Uni Köln im Studierendensekretariat beantragst. D.h. dass dein Semester im Ausland nicht offiziell zählt. Also wenn du z.B. in deinem fünften Semester dein Auslandssemester machst, bist du anschließend, wenn du wieder in Deutschland bist, immer noch im fünften Semester. Das hat den Vorteil, dass du „keine Zeit verlierst“ und trotz des Auslandssemesters immer noch in Regelstudienzeit fertig werden kannst, was z.B. für Begünstigte des BAföGs sehr wichtig ist.

Die von dir belegten Kurse im Auslandssemester können aber selbstverständlich in aller Regel angerechnet werden. Hierzu solltest du dich mit der genauen Kursauswahl der Universität in deinem gewünschten Land auseinandersetzen und mit deinen hiesigen Professoren und Dozenten zusammen absprechen, welche du davon belegen kannst bzw. du später angerechnet bekommen könntest.

 

Kann ich ein Stipendium für ein Auslandssemester bekommen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten ein Stipendium für ein Auslandssemester zu bekommen. Die Universität zu Köln unterhält eine Reihe von Austauschprogrammen zum Studium an verschiedenen Universitäten in Lateinamerika. Derzeit gibt es Kooperationen mit Universitäten in Argentinien, Mexiko, Brasilien, Chile, Kuba, Peru und Uruguay.

Das ASPLA/CLAC bietet ein vom DAAD (Deutscher Akademischer Austausch Dienst) mit einem Stipendium gefördertes ISAP-Programm (Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaften) zum Studium an den Partneruniversitäten in Tucumán (Argentinien) sowie Studienplätze mit Gebührenerlass an weiteren Universitäten an. An den Partneruniversitäten erworbene Scheine werden von der Universität zu Köln anerkannt. Die ISAP-Programme richten sich ausschließlich an Studierende der Regionalstudien Lateinamerika (BA und MA).

Weitere Informationen zum ISAP-Programm erhaltet ihr beim ASPLA/CLAC oder direkt auf den Seiten des DAAD.

Weiterer Ansprechpartner ist das International Office (ehemals Akademisches Auslandsamt, AAA) Office. Dort erhaltet ihr eine sehr nette und ausführliche Beratung zu allen Möglichkeiten bezüglich des Auslandstudiums. Hier könnt ihr eine Sprechstunde vereinbaren.

Kontakt:

Beratung zum Studium im Ausland, insbesondere zum Stipendienprogramm PROMOS:

Matthias Kirste

Studierenden Service Center (SSC), Raum 1.203

Tel.: 0221 - 470-1339

E-Mail: m.kirste@verw.uni-koeln.de

Beratung zum Studium im Ausland, insbesondere im spanischsprachigen Ausland:

Katrin Kaiser

Studierenden Service Center (SSC ), Raum 1.223

Tel.: 0221 - 470-3867

E-Mail: k.kaiser@verw.uni-koeln.de

Beratung zum Studium im Ausland, insbesondere in Brasilien:

Brit Sperber

Studierenden Service Center (SSC), Raum 1.205

Tel: 0221 - 470-4438

E-Mail: b.sperber@verw.uni-koeln.de

 

Kann bzw. muss ich im Rahmen des Bachelor oder Master RSL ein Praktikum absolvieren?

Ein Pflichtpraktikum ist weder im Bachelor noch im Master RSL vorgesehen. Allerdings kann man sich ein im In- oder Ausland absolviertes Praktikum im Modul „Studium Integrale“ (fächerübergreifender Bestandteil jedes Bachelor-Studiums der Universität zu Köln) anrechnen lassen.

Wenn du planst ein Praktikum zu machen und dir das anrechnen lassen möchtest, musst du das am besten im Vorhinein mit Fr. Marketa Chaidou, welche für die Anrechnungen im Bereich des Studium Integrale zuständig ist, im Rahmen ihrer Sprechstunde abklären. Hier kannst du online einen Sprechstundentermin ausmachen. Vor Beginn des Praktikums muss das Motivationsschreiben, welches zur Bewerbung für das Praktikum eingereicht wurde und eine Inhaltsbeschreibung des/der ArbeitgeberIn abgegeben werden. Nach Ende des Praktikums muss ein Praktikumsbericht angefertigt und zusammen mit dem Praktikumszeugnis bei Fr. Chaidou eingereicht werden. Deshalb ist es wichtig, dass du bei deiner Praktikumsstelle auf jeden Fall ein Praktikumszeugnis einforderst.

Weitere Informationen der Philosophischen Fakultät zur Anrechnung von Praktika im Rahmen des Studium Integrale erhältst du hier.

 

Was für Berufsmöglichkeiten habe ich mit RSL?

Es gibt nach dem RSL-Studium nicht das eine Berufsfeld, in das man einsteigt, sondern man hat vielmehr ein Grundverständnis in den verschiedenen Fachbereichen des Studiums erlangt, sodass es ganz auf die eigenen Interessen ankommt, in welche Richtung man gehen möchte. In den meisten Fällen entstehen genauere Berufseinstiegsmöglichkeiten durch Praktika etc. Im Allgemeinen sind Berufe im kulturellen, entwicklungspolitischen, journalistischen oder wirtschaftlichen Bereich möglich.

 

Muss ich meinen Stundenplan bereits vor Beginn meines ersten Semesters erstellt haben?

Nein, das musst du nicht. :-)

Die Anmeldung zu den Kursen erfolgt beim Bachelor sowie beim Master in RSL in drei Belegungsphasen (1. Belegungsphase, 2. Belegungsphase, Restplatzvergabe) auf KLIPS. Die erste Belegungsphase findet immer schon vor Semesterbeginn statt. Wenn du dich allerdings vor Beginn deines ersten Semesters noch für keine Kurse angemeldet hast, ist das kein Problem, da im Oktober die zweite Belegungsphase (die extra für Erstsemester gedacht ist) und die Restplatzvergabe stattfinden, wo du dich noch für die Kurse anmelden kannst.

Außerdem ist es auch sinnvoll die Stundenplanberatungen im Rahmen der offiziellen Erstsemesterberatung durch den ASPLA/CLAC sowie der von uns organisierten Ersti-Woche abzuwarten. Hierbei erklären wir dir den Aufbau des Modulhandbuchs, die Funktionsweise von KLIPS und beantworten dir auch sonst alle Fragen rund um die Kurswahl und Stundenplanerstellung. Also keine Panik! ;) Kann man sein Wahlfach wechseln? Um eine Umschreibung des Studienganges vorzunehmen, muss man seine bisherigen Leistungen von seinem/seiner StudienberaterIn (bei uns Hr. Dr. Martín Traine, martin.traine@uni-koeln.de) anrechnen lassen. Dieser/diese stellt eine Einstufungsbescheinigung aus, mit der dann eine Neu- Bewerbung auf ein höheres Fachsemester beantragt wird (über das Portal Klips 2.0). Die notwendigen Unterlagen müssen daraufhin beim Studierendenkretariat eingereicht werden, um eine Umschreibung durchzuführen. (Antrag auf Zulassung, Antrag auf Bewerbung im höheren Fachsemester, Einstufungsbescheinigung vom Studienberater) Mehr Information über den Wechsel des Wahlpflichtfachs unter Klips 2.0 Bewerbungsweg.

 

Kann man sein Wahlfach wechseln?

Um eine Umschreibung des Studienganges vorzunehmen, muss man seine bisherigen Leistungen von seinem/seiner StudienberaterIn (bei uns Hr. Dr. Martín Traine, martin.traine@uni-koeln.de) anrechnen lassen. Dieser/diese stellt eine Einstufungsbescheinigung aus, mit der dann eine Neu- Bewerbung auf ein höheres Fachsemester beantragt wird (über das Portal Klips 2.0).

Die notwendigen Unterlagen müssen daraufhin beim Studierendenkretariat eingereicht werden, um eine Umschreibung durchzuführen. (Antrag auf Zulassung, Antrag auf Bewerbung im höheren Fachsemester, Einstufungsbescheinigung vom Studienberater)

Mehr Information über den Wechsel des Wahlpflichtfachs unter Klips 2.0 Bewerbungsweg.

 

Was ist das Infobrett?

Das Infobrett ist das virtuelle schwarze Brett unseres Studienganges. Wir empfehlen euch das Infobrett zu abonnieren, da ihr hier nützliche Infos zu unserem Studiengang, lateinamerikanischen Themen, Jobs, Praktika, WG-Zimmern etc. erhaltet.Hier könnt ihr euch auf das Infobrett eintragen.

 

Was ist BAföG und wie beantrage ich es?

BAföG ist das Bundesausbildungsförderungsgesetz, welches es jungen Menschen ermöglicht sich weiter zu bilden, auch wenn man nicht genügend finanziellen Rückhalt aus der Familie hat. BAföG kannst du beim Kölner Studentenwerk beantragen. Alle wichtigen Dokumente (Formblätter), die du zur Beantragung brauchst, findest du auf der Seite. Es ist empfehlenswert BAföG mindestens zwei Monate vor Studienbeginn zu beantragen, damit euer Antrag auch rechtzeitig bearbeitet wird und ihr mit dem Studienbeginn das Geld bekommt.

 

Warum sollte ich bei der Fachschaft mitmachen?

Die Fachschaft ist sowohl die studentische Vertretung eines Studienganges als auch die „Verbindung“ zwischen Universität und Studierenden. Darüber hinaus organisiert die Fachschaft Informationsveranstaltungen wie z.B. den Career Day, Fußballturniere und legendäre Partys. In vielen Fachschaften müssen die Mitglieder gewählt werden, um mitzumachen. Bei uns nicht: Jeder/jede macht, so viel und was er/sie kann.

Wenn du also Lust hast, dich für Verbesserungen in studentischer Hinsicht einzusetzen, dich mit hochschulpolitischen Themen auseinander zu setzen oder Partys organisieren möchtest – bei der Fachschaft ist für jeden/jede was dabei!

Wir treffen uns jeden Montag um 19.30 Uhr in der Fachschaftswohnung (An St. Laurentius 4, hinter dem Philosophikum)

 

Warum sollte ich an der Ersti-Woche teilnehmen?

Die Frage ist doch eher: “Warum nicht?“ :) Du lernst schon mal Leute aus dem Studium kennen, kannst herausfinden, gegen wen du niemals ein Wetttrinken anfangen solltest, weil du gegen die Person nur verlieren kannst und triffst Leute aus höheren Semestern, die dir Fragen zum Studium beantworten können. Vor allem wenn du nicht aus Köln kommst, ist es außerdem schön, schon mal das Unigelände und die Stadt näher kennenzulernen. Das wichtigste um sich in einer neuen Stadt wohl zu fühlen ist doch einfach neue Freunde und Freundinnen zu finden und gemeinsam Spaß zu haben – und der sollte in der Ersti-Woche garantiert sein! ;)

 

Kann ich von einem anderen Studiengang zu RSL wechseln?

Ja, man kann zu RSL aus anderen Studiengängen wechseln. Es können Credit Points (CPs)/ Leistungspunkte (LPs) aus vorherigen Studiengängen angerechnet werden, zum Beispiel Sprachkurse oder romanische Literaturkurse etc. Für eine persönliche Beratung kann man sich an das ASPLA und/oder an das Prüfungsamt der Philosophischen Fakultät wenden.

 

Was ist die Smail-Adresse?

Die Smail-Adresse ist deine Uni-E-Mail-Adresse und der Kontakt zwischen der Uni und dir. Hier kannst du dich mit deiner Smail-Adresse, die du mit den Erstsemester-Unterlagen der Uni Köln per Post erhalten haben solltest, einloggen. Hierüber kommen wichtige E-Mails der Uni, weshalb es sich empfiehlt, eine Weiterleitung deiner Smail-Adresse auf deine private E-Mail-Adresse einzurichten, damit du keine Mails übersiehst und nicht immer zusätzlich deinen Smail-Account checken musst. Um eine Weiterleitung einzurichten folge den auf den Seiten des Rechenzentrums (RRZK) beschriebenen Schritten.

 

Was ist KLIPS?

KLIPS ist die Online-Plattform der Uni Köln zur Kursanmeldung und Stundenplanerstellung.

 

Was ist ILIAS?

ILIAS ist eine Online-Plattform auf die der Großteil der DozentInnen ihre Vorlesungs- bzw. Seminarunterlagen hochlädt.

 

Wie vereinbare ich online eine Sprechstunde?

Bei vielen DozentInnen und MitarbeiterInnen der Philosophischen Fakultät erfolgt die Vereinbarung von Sprechstunden online auf der jeweiligen Seite der Person. Hierfür musst du auf der Seite der Uni Köln auf die jeweilige Fakultät klicken und dann unter „MitarbeiterInnen“ die jeweilige Person raussuchen.

Wenn du das erste Mal online eine Sprechstunde vereinbarst, musst du dir auf der Seite der Person zunächst ein „Online-Sprechstundenvereinbarungs-Konto“ mit deiner Smail-Adresse einrichten. (Blauer Kasten rechts oben: „Registrierung (Studierende)“) Wenn du dir einmal dieses Konto eingerichtet hast, kannst du mit jeder Person der Universität zu Köln, die die Online-Sprechstundenvereinbarung nutzt, einen Termin ausmachen.

Die freien Sprechstundentermine erscheinen jeweils auf der Seite der Person und du kannst dich eintragen. Zur Bestätigung erhältst du eine E-Mail an deine Smail-Adresse.